PNF: Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation

Mit PNF können Patienten mit Störungen des Stütz- und Bewegungsapparates behandelt werden. D.h. Multipler Sklerose, M. Parkinson, Querschnittslähmung, Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall, Gelenkoperationen z.B. an der Hüfte, am Knie, nach Sportunfällen.

Dabei ist das Ziel durch verstärkte Stimulation der Sensoren das neuromuskuläre Zusammenspiel, also das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln, zu fördern und damit das physiologische Bewegungsmuster zu erleichtern (Fazilitation), das im Zentralnervensystem abgespeichert ist.